Einrichtungstipps für eine kleine Küche

10 Einrichtungstipps für eine kleine Küche

Eine kleine Küche bedeutet nicht zwangsläufig wenig Platz zum Kochen und Chaos. Hier finden Sie 10 Ratschläge, wie Sie Ihre Küche einrichten und dekorieren können, damit Sie genügend Platz haben und es ein Ort wird, an dem Sie sich wohlfühlen.

1. Die Wahl der Küchengeräte

Wenn Sie anfangen, Ihre kleine Küche einzurichten, fangen Sie damit an, die Küchengeräte auszuwählen, die notwendig sind. Mittlerweile gibt es viele Einbaugeräte, die Platz sparen und zudem noch sehr viel schöner aussehen. Wenn Sie über einen Ofen, eine Mikrowelle und einen Herd nachdenken, können Sie auch nach Multifunktionsgeräten Ausschau halten, die vielleicht zwei oder drei Funktionen in einem Gerät integrieren.

2. Nutzen Sie die ganze Höhe des Raumes

Damit Sie noch mehr Platz in Ihrer Küche gewinnen, können Sie die ganze Höhe Ihrer Küchenwände ausnutzen. Auf der einen Seite ist es praktisch, da es mehr Stauraum bietet, zum anderen wird das Gefühl von mehr Volumen vermittelt. Sie finden mittlerweile in den meisten Möbelhäusern Konstruktionen, die Sie an die Gegebenheiten Ihrer eigenen Küche anpassen können. Denken Sie zudem an die Dekoration. Diese vermittelt ein Gefühl von Wohnlichkeit und eine Hintergrundbeleuchtung kann das Gefühl von Raum und Platz unterstützen.

3. Nutzen Sie die Winkel und Ecken des Raumes aus

Wenn Sie Ihre kleine Küche dekorieren möchten, nutzen Sie Ecken und Winkel perfekt aus. Wenn die Möbel nicht in die Ecken und Winkel des Raumes passen, können Sie nach Möbeln Ausschau halten, die genau für diese Zwecke angepasst sind. Offene Eck-Regale beispielsweise ermöglichen Ihnen einen direkten Zugang zu den Utensilien und Produkten, die Sie dort verstauen.

4. Ein integrierter Mülleimer

Um weiteren Platz zu sparen, sollten Sie keinen freistehenden Mülleimer kaufen sondern einen, der in eines der Küchenmöbel integriert ist und somit Platz spart und nicht sichtbar ist.

5. Tiefe Möbel

Sie sollten tiefe und hohe Möbel in die Küche integrieren. Somit erlangen Sie mehr Arbeitsfläche und mehr Stauraum.

6. Trennen Sie die Elemente sinnvoll

Überlegen Sie genau, welches Element in welche Ecke kommt. Trennen Sie die Wasseranschlüsse von direkten Stromquellen und versuchen Sie den Kühlschrank nicht zu nah an die Wärmequellen, wie zum Beispiel den Backofen zu stellen.

7. Eine offene Küche

Für eine optimale Einrichtung Ihrer Küche sollten Sie immer versuchen, diese so offen wie möglich zu gestalten. Die Arbeitsfläche oder eine kleine Theke können als Raumtrenner zwischen der Küche und dem weiteren Zimmer, zum Beispiel dem Esszimmer, dienen.

8. Die richtige Beleuchtung

Falls Sie in Ihrer Küche ein Fenster haben, können Sie vom Licht profitieren, dass den Raum größer erscheinen lässt. Stellen Sie die Möbel so, dass Sie nicht das Fenster verdecken. Für noch mehr Helligkeit im Raum können Sie zusätzliche Lampen oder LED-Elemente hinzufügen.

9. Die Farbe der Wand und der Möbel

Für eine helle und freundliche Küche, können Sie mit den Farben der Wand sowie der Möbel spielen. Verwenden Sie klare und helle Farben, die das Licht reflektieren. Wenn Sie möchten, können Sie eine zweite oder dritte Farbe als Deko-Element hinzufügen.

10. Das Problem der Steckdosenanzahl

Die Steckdosen entscheiden oft darüber, wo die Möbel oder Haushaltsgeräte stehen. Richten Sie Steckdosenleisten in den Ecken hinter den Möbeln ein, sodass Sie genügend Steckdosen haben, aber keine Kabel zu sehen sind.

Name des Autors: Roomlala